Wir Kandidatinnen und Kandidaten stellen uns vor (5)

In den nächsten Tagen vor der Wahl stellen wir uns Ihnen mit ein paar persönlichen Worten vor. Somit können Sie sich schon vor unseren Kandidatenvorstellungen in Gellmersbach und Weinsberg mehr als nur ein Bild von uns machen….
Wir freuen uns jedoch auf die persönliche Begegnung mit Ihnen!

Heute stellen sich vor: Markus Hönnige, Wolf-Peter Leiß, Erika Jakob und Reiner Michel…

MarkusHoennigeMarkus Hönnige
Hauptstrasse 13
Gemeinderat seit 2004

Ich sehe mein Amt als Gemeinderat zweigeteilt.
Zum einen stehen wichtige Projekte an, wie zum Beispiel, wie geht es weiter mit unseren Schulen, Ganztagesbetreuung, Feuerwehr Neubau/Renovierung?, Sportentwicklungsplan, Stadtentwicklung (Heilbronner Fußweg), die städtischen Einrichtungen sind mit dem nötigen Budget auszustatten, das ganze bei knapper Kasse ist für uns Gemeinderäte eine harte Nuss. Hier möchte ich mich mit meinem Wissen einbringen.
Zum anderen sehe ich uns Gemeinderäte als Verbindungsglied zwischen den Bürgern und der Verwaltung. Durch meine berufliche Tätigkeit als ortsansässiger Bäcker sowie in meiner Freizeit als Vorstand der TG Weinsberg und Übungsleiter, bekomme ich mit, wo der Schuh in Weinsberg drückt und kann dieses im Gemeinderat einbringen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich am 24.05 wieder gewählt werden würde!

Markus Hönnige

 

Wolf-PeterLeissWeinsberg mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten und vom Weinbau geprägten idyllisch gelegenen Teilorten, touristisch noch mehr ins Rampenlicht rücken.

Ich bin 1962 in Gellmersbach geboren, verheiratet und habe zwei – zwischenzeitlich erwachsene – Kinder im Alter von 21 und 24 Jahren. Seit zwanzig Jahren bin ich im Ortschaftrat in Gellmersbach und seit 2004 im Gemeinderat von Weinsberg.

Durch unser Weingut mit seiner kleinen, traditionellen Gastronomie habe ich guten Kontakt zu unseren Bürgerinnen und Bürger, aber auch mit Gästen aus nah und fern, welche schon gerne mal ein Wochenende oder ein paar Tage in unserer schönen Gegend verbringen. Gute Gespräche, Anregungen und Ideen zeigen mir immer wieder auf, was noch alles getan werden sollte.

Zusammen mit unserem neu gegründeten Tourismusverein Weinsberger Tal möchte ich Vieles weiter vorantreiben, so, dass Weinsberg einer erfolgreichen Zukunft entgegensehen und die Attraktivität der Region gesteigert werden kann.

Aber nicht nur dieses Thema, sondern auch die Freude an der Gestaltung der aktiven Gemeindepolitik sowie der verantwortungsbewusste Umgang mit den Finanzen und Ressourcen sind für mich Ansporn und Antrieb für die nächste Wahlperiode.

Mit Ihrer Stimme schenken Sie mir Ihr Vertrauen! Danke.

Wolf-Peter Leiß

 

ErikaJakobErika Jakob, verheiratet, 5 Kinder, 4 Enkel. Von Beruf bin ich Krankenschwester und habe in Freiburg Soziale Arbeit studiert. Seit 27 Jahren bin ich in Weinsberg tätig, von 1999 an für die FWV im Gemeinderat und seit Dez. 2013 im Kirchengemeinderat der ev. Kirche.
Durch meine Arbeit kümmere ich mich um soziale und medizinische Belange meiner Mitmenschen, fordere aber auch deren Eigenverantwortung.
Die wirtschaftliche Situation unserer Stadt ist geprägt von strukturellen Veränderungen, trotzdem gilt es nachhaltigen, regionalen, fairen Handel zu fördern. Deshalb arbeite ich in der Steuerungsgruppe der Fair Trade Stadt mit.
Jugend und Jugendmitverantwortung, deren Teilhabe an politischen Prozessen, z.B.durch Jugendhaus und Jugendreferat, sind mir ebenso wichtig wie die Achtung der Bedürfnisse der älteren Generation, mit Respekt vor deren Lebensleistung, z.B. durch Erhalt der IAV Stelle.
Die Stadt lebt sowohl von den Einheimischen, den Zugezogenen aber auch den Bürgern mit Migrationshintergrund. Integration bedeutet hier Rechte und Pflichten.
Während der Zeit der Gemeinderatsarbeit habe ich gelernt, dass man Geduld und Kompromissbereitschaft braucht, um Dinge auf den Weg zubringen, aber auch manchmal schnell entscheiden muss. Dabei ist der Austausch untereinander wichtig.
Diese Erfahrungen würde ich gerne nochmals in der kommenden Wahlperiode einbringen, wenn Sie mir Ihr Vertrauen schenken.

Erika Jakob

 

ReinerMichelMein Name ist Reiner Michel, von Beruf bin ich selbständiger Schreinermeister.

Ich bin 55 Jahre alt und seit 28 Jahren glücklich mit meiner Frau Gabriele verheiratet.

Wir haben 2 erwachsene Töchter im Alter von 20 und 24 Jahren.

Im Ortschaftsrat in Wimmental bin ich seit 15 Jahren aktiv und seit 10 Jahren für diesen kleinen und schönen Ort im Gemeinderat.

 Am Beginn meiner Tätigkeit als Gemeinderat hatte ich natürlich mein Augenmerk auf Wimmental gerichtet. Das mache ich noch  immer, aber zwischenzeitlich betrachte ich mich als Gemeinderat der Stadt Weinsberg, und als solcher möchte ich mich weiter mit allen Themen beschäftigen, die sowohl die Kern(er)stadt, als auch die Teilorte betreffen.

Das Thema , das mich momentan am meisten in Anspruch nimmt, ist der geplante Ausbau der Autobahn A6. Die Autobahnen  A6 und A81 und das Autobahnkreuz  sind nicht nur für Grantschen und Wimmental, sondern für ganz Weinsberg  eine enorme Lärm – und Schadstoffbelastung !!

Ich  versuche, das Bewusstsein  möglichst vieler Weinsberger Bürger für dieses Problem zu schärfen.

Sowohl die Arbeit in der Fraktion und im Gemeinderat,  als auch die Mitarbeit in einem von den Freien Wählern initiierten Arbeitskreis A6, war in der Vergangenheit sehr interessant, zwar nicht immer spannend , aber ich habe sie mit viel Engagement ausgeübt.

Gerne bringe ich meine Ideen und meine Kraft auch in den nächsten fünf Jahren ein, wenn Sie mir Ihr Vertrauen und Ihre Stimme schenken.

 Vielen Dank dafür.

Reiner Michel

 

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Durchsuchen Sie unser Archiv



    • 08.05.2017
    Fraktionssitzung
    • 26.06.2017
    Fraktionssitzung
    • 24.07.2017
    Fraktionssitzung
    • 18.09.2017
    Fraktionssitzung
    • 23.10.2017
    Fraktionssitzung
    • 20.11.2017
    Fraktionssitzung
    • 18.12.2017
    Fraktionssitzung


  • 5. April 2017
    Ehrenamtspreis der Stadt Weinsberg 2017

    4. November 2016
    Gemeinderatssitzung Oktober 2016

    16. September 2016
    Kinderferienprogramm der FWV 2016

    4. Mai 2016
    Ehrenamtspreis 2016

    29. April 2016
    Klausurtagung Gemeinderat / Verwaltung 2016